Bouleturnier der ABS Hennigsdorf und AMI-Kommunen 2015

Am 2. September fand das erste Bouleturnier der AMI-Kommunen in Hennigsdorf statt. Veranstaltet und ausgestattet wurde das Turnier von der ABS Hennigsdorf, d. h. Rotwein und Käse waren mindestens genauso wichtig wie Boule-Kugeln und Regeln.

Bürgermeister und Vertreter der Mitgliedskommunen Glienicke, Oranienburg, Oberkrämer, Hohen Neuendorf und Birkenwerder nahmen nicht nur daran teil, sondern hatten demzufolge beim „Wettkampf“ auch ihren Spaß.

Am Ende des Turniers war es auch nicht mehr so wichtig, wer gewonnen hatte. Denn alle Teilnehmer gaben ihr Bestes und erhielten als Anerkennung einen handgetöpferten Pokal. Da die Pokale echte Schmuckstücke und Unikate sind, gehen wir davon aus, dass sie den einen oder anderen Schreibtisch in der Verwaltung zieren. Und ganz nebenbei trug das Turnier auch dazu bei, sich über fachliche und organisatorische Dinge jenseits des Protokolls auszutauschen und die bestehenden Netzwerke zu stärken.

Die Boule-Anlage wurde vor zwei Jahren im Rahmen eines Bundes-ESF-Programms (Bürgerarbeit) in Kooperation mit der Stadt Hennigsdorf auf einer ehemaligen grünen Brachfläche am Rande des Wohngebietes Hennigsdorf Nord angelegt. Den Anwohnern von Hennigsdorf-Nord und anderen interessierten Bürgern steht diese Anlage ganzjährig zur Verfügung. Über die Veranstaltung solcher Turniere wollen wir nicht nur die Zusammenarbeit innerhalb der AMI-Kommunen vertiefen, sondern auch das Interesse in der Hennigsdorfer Bevölkerung für die doch eher mediterrane Freizeitaktivität wecken und zur Nachahmung anregen. Einer Wiederholung im kommenden Jahr steht Nichts entgegen!

Kerstin Thiele