Ministerbesuch bei der ABS Hennigsdorf GmbH

Am 1. Juni 2018 besuchte der Bundesminister für Arbeit und Soziales, Hubert Heil, die ABS Hennigsdorf. Er wollte sich vor Ort ein Bild machen über die aktuelle Situation in der Beschäftigungsförderung und neben dem Fachaustausch war er v. a. an Gesprächen mit den geförderten Mitarbeitern der ABS und PuR gGmbH interessiert. Begleitet wurde er vom Brandenburger Ministerpräsidenten Dietmar Woidke, dem Landrat Ludger Weskamp und dem Hennigsdorfer Bürgermeister Thomas Günther.

Vor dem Hintergrund seiner Gesetzesinitiative „Teilhabe am Arbeitsmarkt für Alle“* suchte er den Fachaustausch mit der Geschäftsführung und regionalen bzw. überregional verorteten Fachleuten aus der Branche. Im Anschluss an das Fachgespräch konnte er sich von der Sinnhaftigkeit und dem hohen Bedarf eines gut ausfinanzierten und auf Langfristigkeit angelegten Beschäftigungsinstruments überzeugen. Und er nahm aus Hennigsdorf mit, wie gut Beschäftigungsförderung in einem kommunalen Netzwerk funktionieren kann. Die Kommunale Arbeitsgemeinschaft (AMI-Süd) als wichtiger Partner bei der Planung, Umsetzung und Finanzierung öffentlich geförderter Beschäftigung sucht bundesweit Ihresgleichen.

(*) Schaffung eines unbürokratischen Regelinstruments im SGB II für 150.000 Menschen, dass eine bis zu 5jährige individuelle Förderung von Qualifizierung, Vermittlung und Beschäftigung von Langzeitarbeitslosen vorsieht.

Für Interessierte verweisen wir auf den nachstehenden Link des BMAS zum Besuch in Hennigsdorf:

http://www.bmas.de/DE/Presse/Meldungen/2018/unterstuetzungsangebot-mitarbeit.html