Feuerwehrmuseum Liebenwalde (S01-047/17/B); Aufbau historischer Fahrzeuge Liebenwalde (S01-049/17/C)

Das Feuerwehrmuseum der Stadt Liebenwalde, welches im Moment saisonale Öffnungszeiten hat, wird durch den Verein „Feuerwehrfreunde Liebenwalde e.V.“ unterstützt.

Unter der Leitung von Herrn Wüstenberg wird das viele ehrenamtliche Engagement gebündelt.

Wir, die ABS Hennigsdorf GmbH, haben zur Unterstützung der Realisierung der Öffnungszeiten ein MAE-Projekt platziert.

Das Feuerwehrmuseum trägt zur sozialen Verankerung des Feuerwehrwesens im ländlichen Raum und zur Nachwuchsförderung bei. Damit wird die Bindung von Jugendlichen an die Region aktiv gestärkt.

Die vielen Besucher des Museum bestätigen das allgemeine Interesse an der bisherigen Ausstellung, welche auch jährlich um neue/ alte Ausstellungsstücke erweitert wird.

Am 24.05.17 waren wir wieder in der Lage ein weiteres Highlight zu übergeben – einen Schaumbildner-Anhänger SBA 4,5.

 

Die alte historische Technik wird bei uns in der MAE-Maßnahme „Aufbau historischer Fahrzeuge Liebenwalde“ umfangreich restauriert und dann dem Museum zur Verfügung gestellt.

Sehr interessiert zeigte sich auch Herr Ernst vom OGA was wir u.a. als Nächstes für das Museum aufarbeiten wollen.

 

Es ist ein Unikat, eine AL 18 aus dem Jahr 1967 (Anlegeleiter).

 

Herr Wüstenberg erzählte sofort die Geschichte von dem Spender.

 

Die Aufarbeitung der AL 18 wird in einer Halle in Liebenwalde in den nächsten Monaten beginnen.

 

Dieses Projekt wird durch den Fachdienst Beschäftigungsförderung der Stadt Hennigsdorf im Namen des Landkreises Oberhavel gefördert.